fbpx
Dekoration,  DIY

Winterdeko schnell und einfach – 2 Dekobeispiele

Hej, meine Lieben!

Die Weihnachtszeit liegt hinter uns, unser Christbaum wird diese Woche noch abgeschmückt und der überwiegende Teil der Weihnachtsdekoration darf wieder auf den Dachboden.

Ein letzter Blick auf das gute Stück…

Weihnachtsbaum vor großem Fenster geschmückt in klassischem Rot

…und dann kommt unweigerlich jedes Jahr die Frage auf, was tun gegen die Leere, die nun nach der weihnachtlichen Üppigkeit wieder im Haus herrscht?!

Kaum hat das neue Jahr angefangen, sind die Läden bereits voller bunter Frühlingsblumen.  Ist euch das auch schon aufgefallen? Aber mal ehrlich, sich jetzt schon auf Dauer Frühlingsboten ins Haus zu holen, das ist nichts für mich…es ist einfach noch Winter und der Frühling lässt noch ein wenig auf sich warten. Alles hat seine Zeit!

Doch welche Dekoration passt denn nun in den Winter? Als Antwort auf diese Frage gibt es von mir heute einfache und schnelle Dekobeispiele mit meinen Winter-Allroundern.

Winterdeko-Alleskönner Nummer 1: Schneeflocken

Schneeflocken-Girlande aus Papier

Sie bringen im Winter Klein und Groß zum Dahinschmelzen, wenn sie sanft vom Himmel rieseln. Was liegt daher also näher als sich die weißen Kristalle auch ins Haus zu holen. Neben Schneeflocken-Girlanden habe ich auch eine kleine Sammlung einzelner Exemplare, u.a. aus Holz oder Perlen. Einige von ihnen baumeln diesen Winter von einem Ast unserer Korkenzieherhasel, den ich an der Lampe über dem Esstisch befestigt habe. Dazu noch ein paar kleine Schneemänner aus Stoff und fertig ist die erste Winterdekoidee.

Schneeflocken und Schneemänner aus Stoff am Ast einer Korkenzieherhasel, der an einer Lampe befestigt ist.

Winterdeko-Alleskönner Nummer 2: Zapfen

Dekozapfen am Glas

Wie so oft liefert die Natur die beste Deko. Zapfen gehen immer! Und deshalb habe ich mir davon inzwischen einen kleinen Vorrat verschiedenster Exemplare zugelegt. Ob Herbst, Weihnachten oder Winter, sie verschönern jedes Dekoarrangement oder sind für sich allein schon dekorativ. In einer Vase mit Lichterkette, als Kranz oder wie in meinem Dekobeispiel als natürlicher Schmuck am winterlichen Windlicht.

Winterliches Windlicht drapiert auf einem Dekobrett zusammen mit Naturmaterialien.

Das zauberhafte Windlicht ist ganz einfach und schnell gebastelt. Hier kommt eine ausführliche DIY- Anleitung dazu.

Ihr braucht dafür:

eine große Vase, eine weiße Kerze, Jute- oder Spitzenband, Paketschnur, zwei Zapfen, kleiner Tannenzweig, Kunstschnee oder Zucker

Bastelutensilien für ein winterliches Windlicht: Vase, weiße Kerze, Jute- oder Spitzenband, Paketschnur, zwei Zapfen, Tannenzweig, Kunstschnee oder Zucker

Als erstes füllt ihr ein bisschen Kunstschnee oder -wie in meinem Fall-einfach haushaltsüblichen Zucker in die Vase, stellt die Kerze darauf und streut ein paar Tannennadeln auf den “Schnee”.

Vase gefüllt mit Zucker, Kerze und Tannennadeln
Blick von oben in die Vase mit Zucker, Kerze und Tannennadeln.

Als nächstes zuerst das Juteband um das obere Ende der Vase binden und danach mithilfe der Paketschnur die beiden Zapfen am Juteband befestigen.

Zuletzt einen kleinen Tannenzweig dekorativ neben die Zapfen in die Paketschnur schieben.

Winterliches Windlicht mit Juteband, Zapfen und Tannenzweig dekoriert.

Und fertig ist das zauberhafte Winterwindlicht.

Winterwindlicht hüsch dekoriert

So richtig in Szene gesetzt habe ich das Windlicht auf meinem einzigen und zugleich kostengünstigsten Deko-Neueinzug, einem alten langem Schalungsbrett, das noch vom Anbau übrig im Holzschuppen lag. Zu Silvester ist es auf unserem Esstisch eingezogen. Ich liebe dieses Brett und habe beschlossen, es dort zu lassen, da ich es ganz leicht immer wieder anders dekorieren kann. Wie eben jetzt im winterlichen Arrangement.

Ein altes Schalungsbrett auf dem Esstisch dekoriert mit winterlichem Windlicht, Kugeln aus Bauernsilber, Zapfen, Moos und einer Schneeflocke.
Die süße Schneeflocke aus Filz habe ich beim Dänischen Bettenlager im 3er Pack gekauft. Sie ist eigentlich ein Topfuntersetzer.

Durch das Holzbrett wirkt die winterliche Tischdeko so richtig schön ländlich rustikal. Als Fixpunkte habe ich zunächst Basis das Windlicht und die beiden silbernen Kugeln auf dem Brett positioniert. Drum rum kam Moos aus dem Garten und in die sich daraus ergebenden Lücken ein Birkenzweiglein sowie mehrere Zapfen. Als kleiner Eye-Katcher dient eine weiße Schneeflocke.

Ihr seht, man muss nicht extra Winterdeko kaufen, es ist nicht schwer sich einfach selbst welche zu zaubern.

Vielleicht habt ihr ja Lust auf noch mehr Inspirationen…Die ein oder andere habe ich in den nächsten Tagen noch für euch…

Bis bald,
Eure Felicia

2 Comments

  • Rößler Barbara

    Ich finde deine Vorschläge zur Winterdeko ganz toll. Sie sind schön anzuschauen und dank deiner sehr anschaulich beschriebenen Bastelschritte gut nachzumachen. Außerdem noch kostengünstig, weil man das meiste bereits zu Hause hat. Das wird meine nächste Freizeitbeschäftigung. Vielen Dank dafür.

    • Felicia

      Liebe Barbara,

      ich freue mich sehr dass du wieder bei mir im roten Schwedenhaus vorbeigeschaut hast und dir meine Winterdekoideen so gut gefallen.
      Viel Spaß beim Nachbasteln, schön dass ich dich inspirieren konnte.

      Liebe Grüße, Felicia

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.