DIY,  Felicias Gartenreich

DIY Kies-Vorgarten selbst gestalten

Hej, meine Lieben!

Heute hab ich mal ein Garten-DIY für euch, besser gesagt ein ganzes DIY-Projekt. Vor drei Jahren haben wir unseren Vorgarten in einen Kiesgarten umgestaltet und möchte euch im heutigen Post zeigen wie wir das gemacht haben.

Gleich nach dem Hausbau waren wir noch relativ gartenunerfahren und hatten auch keine spezielle Vorstellung wie der Bereich vor dem Holzhäuschen aussehen sollte. Also legten wir ein kleines geschwungenes Kiesbeet an und sähten auf der übrigen Fläche Rasen an.




Da diese Gartenecke Richtung Norden liegt und dadurch sehr schattig ist, wuchs der Rasen dort nicht sehr schön, der Weg zum Holzhäuschen war über den Rasen oft feucht und matschig…Kurz gesagt, so richtig glücklich waren wir damit nicht. So ergriffen wir anlässlich des Poolbaus die Chance diesen Bereich komplett umzugestalten. Es blieb uns auch gar nichts anderes übrig als den Vorgarten neu zu machen, denn nachdem der Bagger einmal Gräben für die Poolleitungen gezogen hatte, war erstmal nicht mehr viel davon übrig.



Ein pflegeleichter Kiesgarten sollte entstehen, allerdings keiner dieser kahlen tierfeindlichen Kiesvorgärten die man leider oft vor Häusern sieht. Wir beschlossen die bestehende Bepflanzung einfach in den Kiesgarten zu integrieren und um einige neue Pflanzen zu erweitern.

Als ersten Schritt brachten wir die gesamte Fläche auf ein einheitliches Niveau und legten sie mit einem stabilen Unkrautvlies aus.



Im Anschluss legten wir mit Blechrasenkannten die spätere Form des Wegs fest und füllten diesen mit schwarzem Kies auf. Auf dem Bild sieht man sehr gut, wie das bestehende Kiesbeet einfach in die Neugestaltung integriert wurde.

Als nächstes wurde die bisherige Bepflanzung um weitere Pflanzen wie Bergenien, Funkien, Sedum, Frauenmantel, Schwertlilien, Steppensalbei, Sonnenhut, Gräser, Phlox und mehrere Tränende Herzen ergänzt. Wichtig war mir dabei, dass all diese Stauden im Herbst kein Laub abwerfen, welches sonst auf dem Kies liegen bleiben und vermodern würde.



Die Beetflächen füllten wir dann ganz vorsichtig Eimer für Eimer mit hellem Kalkschotter auf. Der Bereich um den weißen Flieder als kleines farbliches Highlight mit terrakottafarbenem kleinen Kies.

Nachdem alle Flächen mit Kies befüllt waren, entfernten wir die Blechrasenkanten wieder, denn es sah ohne sie optisch einfach schöner aus.

Und fertig war unser neuer Kiesvorgarten…




Heute, drei Jahre später, ist alles schön eingewachsen und unser Kiesvorgarten nach wie vor einer unserer Lieblingsbereiche im Garten, nicht zuletzt deshalb weil wir ihn komplett selbst gestaltet haben.









Ich hoffe, euch hat mein Vorgarten-DIY gefallen, auch wenn es mal eine andere Art von DIY-Idee war. UND, vielleicht konnte ich euch damit zeigen, dass es sich lohnt, sich ruhig auch mal selbst an das ein oder andere Gartenprojekt heranzuwagen. Umso stolzer ist man danach darauf, so etwas schönes aus eigener Hand erschaffen zu haben.

Eure Felicia


Ich mache mit beim DvD und Creadienstag.

Ich mache mit bei Vorfrühlingsglück

12 Comments

  • Simona

    Hallo liebe Felicia, habt ihr richtig toll gemacht. Mir gefällt auch dass verschiedene Farben eure Kies hat. Wir haben vor Kurze etwas ähnliche selber gebaut, ich denke etwas kleiner als bei euch. Ich habe auch darüber berichtet.
    Liebe Grüße,
    Simona

    • Felicia

      Hallo Simona,
      vielen Dank. Das freut mich sehr, dass dir unser Kies-Vorgarten so gut gefällt.
      UND ich werde gleich mal bei dir stöbern und mir eure Variante anschauen.
      Liebe Grüße, Felicia

  • Tina vom Dorf

    Hallo liebe Felicia,
    einen sehr schönen Garten habt ihr euch da angelegt. Mir gefällt die Gestaltung mit dem mehrfarbigen Kies sehr gut. Und ganz besonders schön finde ich, dass ihr so wunderschöne Pflanzen mit in die Gestaltung eingeplant habt.
    Ich wünsche dir weiterhin sehr viel Freude an eurem Garten.
    Liebe Grüße
    Tina

    • Felicia

      Liebe Tina,
      vielen Dank für deine lieben Worte. Ja, es war uns sehr wichtig, dass es trotz allem ein lebendiger Gartenteil bleibt und trotzdem Lebensraum für Bienen und Insekten bietet.
      Viele liebe Grüße, Felicia

  • Karin

    Liebe Felicia, da geht das Herz der Biologin auf! Ihr habt einen artenreiche Kiesgarten geschaffen, in dem sich Insekten wohlfühlen können. Ein gelungenes Beispiel gegen die langweiligen, sterilen Kiesgärten, die man leider viel zu oft sieht.

    • Felicia

      Liebe Karin,
      vielen Dank für dein schönes Kompliment.
      Genau das wollten wir erreichen, einen lebendigen Kiesgarten der trotz allem noch Lebensraum für Bienen und Insekten bietet.
      Liebe Grüße

  • Wolfgang Nießen

    Liebe Felicia,
    mir gefällt euer selbst gestalteter Kiesgarten sehr gut. ich finde, es macht immer Spaß seine eigenen Ideen selbst umzusetzen, und wenn sie dann auch noch so gut gelingen wie bei euch, kann man rundum zufrieden sein. Der Kies integriert sich gut in die Umgebung und ist wirklich keiner von diesen kahlen Gärten, die man sonst schon mal sieht und die eher einer Steinwüste ähneln. Die Arbeit ist euch wirklich gelungen.
    Ich wünsche euch noch eine schöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    • Felicia

      Lieber Wolfgang,
      vielen Dank für dein schönes Kompliment.
      Das war uns sehr sehr wichtig, keine tote “Steinwüste” vor dem Haus zu haben,
      sondern Bienen und Insekten trotzdem noch Lebensraum zu bieten.
      Liebe Grüße, Felicia

  • ELFi

    Servus Felicia!
    Ich bin begeistert und mir gefällt die Idee sehr gut! Wir haben 2015 unser Haus gekauft – bis dahin hatten wir beide mit einem Garten nichts am Hut. Nach und nach haben wir unsere Erfahrungen gemacht und heuer bekomme ich mein erstes Blumenbeet. Ich weiß noch nicht, für welche Blumen ich mich entscheiden soll und ich wüsste z.B. nicht, welche Stauden im Herbst kein Laub verursachen . . . Ich freue mich, dass du beim DvD deinen tollen Garten gezeigt hast. Liebe Grüße
    ELFi

    • Felicia

      Liebe ELFi,
      vielen Dank für deine lieben Worte und ich freu mich sehr, dass ich dich mit unserem Kiesgarten inspirieren konnte.
      Uns ging es anfangs auch so, ich habe zwar meiner Mutter im Garten immer über die Schulter geschaut, trotzdem musste ich die ersten Jahre im eigenen Garten eigene Erfahrungen sammeln. Aber das schöne ist, man lernt mit jedem Gartenjahr und jedem Gartenprojekt dazu, verwirft vieles wieder und fängt nochmal von vorn an. So ist der Garten einem ständigen Wandel unterzogen, und genau das macht das Gärtnern so reizvoll.
      Viel Spaß beim Blumen aussuchen,
      liebe Grüße,
      Felicia

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.