Dekoration,  DIY

DIY Kranz aus Lavendel selbstgemacht

Hej, ihr Lieben!

Mein Lavendel steht gerade in voller Blüte. Vor dem Haus, hinter dem Haus…überall recken sich üppige lilafarbene Blütendolden in die Höhe.

So habe ich es mir heute Morgen auf der Holzbank im Vorgarten gemütlich gemacht und einen Kranz aus Lavendel gebunden.

Dafür braucht ihr: Lavendel aus dem Garten, einen Kranzrohling und Wickeldraht




Zuerst habe ich ein größeres Bündel Lavendel abgeschnitten. Sowohl vom echten Lavendel , als auch vom unechten. Kennt ihr den Unterschiedzwischen echtem und unechtem Lavendel? Ich kannte ihn leider nicht als wir unseren Garten angelegt haben…Ich wollte das Beet im Vorgarten mit einer schönen Lavendelhecke abgrenzen und habe dafür im Baumarkt Lavendel günstig im Tray gekauft. Das böse Erwachen kam einen Sommer später…Nichts war zu sehen vom niedrig und buschig wachsenden tiefviolett blühenden Lavendel…hachsig war er und hoch und blass blühend. Es sah furchtbar aus! Also habe ich bis auf einen Busch alle wieder herausgerissen und mich erstmal schlau gemacht. Ich hatte unechten Lavendel, Lavandula provence, gekauft. Dieser wird hoch und hat lange ährenähnliche Blüten. Mit den Jahren verholzt er und fällt auseinander. Auf echtem Lavendel steht immer die Bezeichnung “Lavandula angustifolia” – nur so als kleiner Tipp am Rande.

Jetzt aber wieder zu meinem Kranz…



Als nächstes habe ich mir kleine Bündel von je 6-7 Lavendelblüten zurecht gelegt, damit das Binden später zügiger geht. Die Stile habe ich auf 8-10cm Länge gekürzt. Auf dem Bild seht ihr nun auch den Unterschied zwischen dem echten und dem unechten Lavendel ganz gut…



Jetzt geht es ans Binden: Dazu einfach je ein Bündel mit etwas Wickeldraht auf dem Holzkranz fixieren. Danach direkt das nächste Bündel knapp unterhalb der Blüte des vorher befestigten Bündels anbringen. So verschwinden die Stiele (fast) vollständig unter den Blüten. Ich habe immer abwechselnd ein Büschel unechten Lavendel und ein Büschel echten Lavendel verwendet, dadurch ergibt sich ein schöner Farbkontrast. So geht es einfach weiter, bis der Kranz fertig ist…






Da ich als Grundlage für meinen Kranz einen schönen Rohling aus Zweigen benutzt habe, habe ich ihn nicht komplett mit Lavendel umwickelt, sondern einen Teil des Geästs sichtbar gelassen. Aber das bleibt jedem je nach Geschmack selbst überlassen und hängt auch von der Beschaffenheit des Rohlings ab.



Zum Schluss noch ein hübsches violettes Band dran und fertig ist eine schöne natürliche Sommerdeko für das Haus oder die überdachte Terrasse. Lavendel lässt sich gut trocknen, so dass man länger etwas von dem Kranz hat. Wer den Kranz nicht aufhängen möchte, kann ihn auch einfach auf den Tisch oder auf einen hübschen Teller legen und eine Kerze in die Mitte stellen.


Mein Kranz hängt nun an meinem Dekofenster im Flur, und duftet frisch gebunden einfach herrlich…



Liebe Grüße aus dem roten Schwedenhaus…

Eure Felicia


Ich mache mit beim DvD und Creadienstag.

5 Comments

  • Annette, Ann & Jan

    Liebe Felicia,
    Dein wunderschöner Lavendelkranz inspiriert mich zum Nachmachen…
    Danke auch für die Info zum echten und unechten Lavendel… das wusste ich bisher noch nicht. Deine Fotos zeigen mir allerdings, dass wir wohl beide Arten in unserem Garten haben.
    So, jetzt gehe ich Lavendel schneiden, schnuppern, binden, …
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag und liebe Grüße ins Rote Schwedenhaus,
    Annette, Ann & Jan

    • Felicia

      Liebe Annette,
      ich wusste es (leider) vorher auch nicht. An einer Stelle habe ich ihn behalten, den unechten Lavendel, an allen anderen zog echter ein. Er siet einfach viel schöner aus. Aber als Auflockerung für den Kranz war der unechte dann doch wieder gut. 🙂
      Liebe Grüße,
      Felicia

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.