Dekoration,  DIY,  Flower Friday

Von gekauften Blumen und selbstgebastelten…

Hej, ihr Lieben!

Auch heute habe ich wieder meine Wochenendblümchen für euch. Frische Blumen müssen einfach sein, und so habe ich mir beim Wocheneinkauf weiße und violette Hyazinthen, violette Tulpen und zartrosa Ranunkeln mitgenommen. Zum Glück dürfen hier die Supermärkte nach wie vor Blumen verkaufen.






Oben auf dem Balkenregal stehen noch zwei Zweige der Felsenbirne in der Vase, die ich aus dem Garten ins Haus geholt habe.





Ihr seht, auch hier im Essbereich ist ein wenig Osterdeko eingezogen. Ich mag es Ostern ja gar nicht so bunt, lieber dezent und natürlich und auch nur hier und da eine wohl platzierte österliche Kleinigkeit.

Ganz im Gegensatz zu meinen Kindern… Denen kann es gerade Ostern gar nicht bunt genug sein. So soll das aber auch sein, ich war da als Kind nicht anders. *lach*


DIY selbstgebastelter Tulpenstrauß


Auf jeden Fall habe ich auf Instagram eine süße DIY Idee gesehen, wie man mit Kindern ganz einfach und schnell einen Tulpenstrauß basteln kann. Und so ist dieses hübsche Exemplar entstanden, dass uns bestimmt noch lange Freude bereiten wird…



Ihr braucht dazu lediglich eine Schere, leere Fruchtzwerg-Becher und grüne Plastikstrohhalme (eigentlich benutzen wir aus Gründen der Nachhaltigkeit schon lange keine Plastikstrohhalme mehr, sondern lediglich welche aus Bambus, aber wir hatten eben noch welche aus früheren Zeiten ganz hinten im Küchenschrank und so kommen sie doch noch nachhaltig zum Einsatz).

Von den Joghurtbechern schneidet ihr zuerst den überstehenden Rand ab und dann kleine Dreiecke raus für die Blütenzacken. In den Boden der Becher wird dann mit der Schere ein Kreuz eingeschnitten, durch das ihr zum Schluss den Strohhalm schiebt. Und dann heißt es nur noch, die selbstgebastelten Tulpen schön in einer kleinen Vase zum Strauß arrangieren. Durch den flexiblen Teil des Strohhalms lassen sich die Blüten auch toll in alle Richtungen biegen.




Vielleicht ja auch für euch und eure Kinder eine schöne Bastelidee und die Tulpen sind, ganz nebenbei bemerkt, auch ein schöner Ostergruß, den man Oma und Opa vor die Haustür legen kann, wo sie schon dieses Jahr nicht mit uns gemeinsam Ostern feiern können.

Ab heute startet hier dann der Ostercountdown und es gibt noch einiges zu tun: Eier färben, Osterkekse backen, Kresse ansähen… Langweilig wird uns die nächsten Tage auf jeden Fall nicht.

Eure Felicia


Ich mache mit beim Friday-Flowerday

2 Comments

  • Margot, die Judika

    Solche Joghurt-Tulpen haben meine Jungs früher auch im Kindergarten gebastelt. Eine andere Variante war damals: Eierkartons zerschneiden, so dass nur die Mulden übrig bleiben, Zacken reinscheiden, die Mulden bemalen und Stiele aus Strohhalmen oder Holzstäbchen anbringen, danke Dir an die Erinnerung an diese schöne Zeit.
    Euer Balkenregal und die Vase mit dem Lederstreifen gefällt mir sehr gut.
    viele Grüße Margot

  • Rosi

    das ist ein wunderschöner Strauß
    auch ich mag Osterdeko eher dezent 😉

    der gebastelte Strauß sieht auch sehr schön aus
    gut wenn man noch solche Halme hat denn die gibt es kaum noch

    liebe Grüße
    Rosi

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.